Dienstag, 29. September 2015

Nähmalerei

Freihandsticken mit der Nähmaschine


Ich liebäugel ja schon länger mit dem Sticken auf der Nähmaschine. Jetzt habe ich mich endlich genauer informiert, da ich diese Technik für eines meiner geplanten Weihnachtsprojekte benötige. Mal abgesehen von den Preisen für eine Stickmaschine, ist es für mich auch wenig reizvoll eine Stickdatei in die Maschine einzulegen, dann die Feineinstellungen auf dem Display vorzunehmen und den Rest macht die Maschine alleine. Da entspricht das Freihandsticken schon eher meinen Vorstellungen. Daher habe ich mir ein Starterpaket zusammengestellt, um die Nähmalerei auszuprobieren.

Starterpaket:
Stickgarn-Set der Firma Madeira
Starter-Set Vlies der Firma Madeira
Stopfnähfuß und Stick-Nadeln passend für meine Nähmaschine
Aqua-Trickmarker von Prym




Ich habe mich für das Stickgarn-Set der Firma Madeira entschieden, hier sind alle gängigen Grundfarben für die ersten Stick-Experimente enthalten. Es gibt dann noch Metallic- und Glamour Stickgarne oder mellierte Stickgarne und natürlich alle erdenklichen Farben. Aber ich will ja erst mal Tuchfühlung mit dieser Technik aufnehmen.



Mit dem Stickvlies wird der Stoff verstärkt, damit er sich beim Sticken nicht verzieht. Es gibt verschiedene Sorten Vlies: Zum Ausreißen, Auswaschen oder Ausschneiden, auf den Stoff kleben und bügeln oder in den Stickrahmen spannen, je nach Stoff und Stickprojekt auszuwählen. In diesem Set sind alle Sorten enthalten, so kann der Stick-Anfänger erst mal ausprobieren.


Stickgarn, Vlies, Nähfuß und Stick-Nadeln bezogen über www.nadel24.de

Der Stopfnähfuß "schwebt" über dem Stoff und ermöglicht so das Freihandsticken. Die Sick-Nadeln haben ein größeres Oer, so dass man das Stickgarn problemlos einfädeln kann.


Aqua-Trickmarker von Prym bezogen über buttinette

Mit dem Trickmarker wird das Stickmotiv vorgezeichnet und wenn alles gestickt ist kann man die Linien mit Wasser wieder auswaschen.



Maschineneinstellungen:
Transporteur abdecken 
Geradstich
Stichlänge 0
Oberfadenspannung lockern
Stickgarn einfädeln
Unterfaden normales Nähgarn in der Farbe des Stoffes



Und hier das Ergebnis meines ersten Versuches der Nähmalerei:





Es ist schon gewöhnungsbedürftig, dass der Stoff nicht transportiert wird und man ihn selbst hin und her bewegen muß. Aber mit etwas Übung und gaaaaanz viel Gefühl ist das sicher kein unlösbares Problem. Ich bin sehr zufrieden mit meiner ersten Malerei und freue mich schon auf das Weihanchtsprojekt.


Kommentare:

  1. Oh wie cool! Ich wollte mir auch schon lange so einen tollen Fuß bestellen. Dein Ergebnis bestärkt mich in meiner Entscheidung :)). Toll, dass du es gezeigt hast ;)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      es freut mich, wenn ich dich bestärken konnte. Probier es unbedingt mal aus, es hat einen gewissen Suchtfaktor auf dem Stoff rumzukritzeln.
      Herzlichen Gruß
      Silke

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast einen Kommentar zu schreiben.
Ich freue mich riesig darüber!